Fallschutzmatten Vorteile

Vorteile

der Fallschutzmatten auf Spiel- und Freizeitflächen

Sie gehen und bewegen sich auf den elastischen Gummi-Bodenplatten viel natürlicher als auf Beton, Asphalt oder ähnlichen unnachgiebigen Untergründen. Die Fallschutzmatte aus Gummigranulat verhält sich ähnlich wie ein Waldboden: den Schritt abfedernd und stützend, den Fuß aber nicht einsinken lassend.

Ein Sturz, ob gewollt oder ungewollt, auf die Fallschutzmatten geht allemal glimpflicher ab als ein Sturz auf einen steinharten Untergrund. Nicht zuletzt deshalb lassen Fallschirmspringer ihre Landeflächen mit Fallschutzmatten auslegen. Das Verletzungsrisiko wird drastisch reduziert.

Die offenporige Oberflächenstruktur und das Gummigranulat als solches wirken rutschhemmend. Außerdem isolieren Fallschutzmatten und andere unsere Produkte gegen Trittschall. Zum Beispiel, ein beschlagenes Pferd läuft auf Gummi-Verbundpflaster nicht lauter als auf einer Wiese.

Die Fallschutzmatte als Untergrund ist warm, sie isoliert gegen ungesunde Bodenkälte. Auf der Gummi-Bodenplatte können Sie (im Gegensatz zu einem Betonboden) auch mal längere Zeit sitzen, ohne sich die Blase zu erkälten.

Wasser bleibt auf dem Gummi-Verbundpflaster oder Fallschutzbelag nicht stehen, sondern sickert ganz schnell durch die Elemente durch und kann vom Untergrund aufgenommen werden. Die Oberfläche trocknet in kürzester Zeit völlig ab; der Untergrund wird nicht wasserdicht versiegelt.

Die offenporige Oberfläche der Fallschutzmatten ist mechanisch hoch belastbar! Ob ein Fußballer oder ein beschlagenes Pferd mit Stollen darüber läuft, der Bodenbelag bleibt unbeschädigt.